RE 18: Jagt dem Frieden nach

Frieden und Gerechtigkeit zählen zu den zentralen Anliegen christlicher Ethik. Angesichts der medial vermittelten Präsenz globaler Probleme rücken auch militärische Konflikte und Kriege aus räumlich weit entfernten Kontexten in unseren Blickwinkel. So wird unsere unabdingbare Betroffenheit greifbar, die sich insbesondere durch die Verwobenheit mit der Frage nach weltweiter Gerechtigkeit auf unseren eigenen Lebensbereich durchschlägt.

Gerade die Schule ist dazu aufgerufen, Jugendlichen Orientierung bei wachsender Unübersichtlichkeit der Lebensbezüge zu bieten und Handlungsmöglichkeiten in diesen globalen Zusammenhängen aufzuzeigen. Die vorliegenden Unterrichtsmaterialien für die Oberstufe unterstützen die Annäherung an das Thema und zeigen den Schülerinnen und Schülern auf, wie sich ihr eigenes Handeln weltweit auswirkt. Sie erfahren aber auch, welche Schritte zur Verwirklichung von Frieden und Gerechtigkeit führen können.

Das vorliegende Heft bietet neben den Unterrichtsentwürfen eine grundlegende Einführung in das Thema sowie didaktische Vorüberlegungen. Die Stundenentwürfe sind methodisch abwechslungsreich gestaltet und bieten innovative Materialien in Form von Videoclips, Hörbeispielen und Arbeitsblättern. Mit Killerpilze-Track "Ich will Gerechtigkeit"!

Die Materialien sind auf der beiliegenden DVD abrufbar. Arbeitsblätter können im Word-Format an die Klasse angepasst werden.

Auf der Grundlage des Friedensbegriffes verorten die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Vorstellung vom Frieden. Ausgehend davon erfahren sie am Beispiel Nigerias, inwiefern sich Frieden als strukturelles Problem verstehen lassen muss. Sie erkennen, dass Gerechtigkeit die zentrale Voraussetzung für Frieden ist, sei es im eigenen Umfeld, sei es global. So lernen sie, Frieden und Gerechtigkeit zusammenzudenken. Der christliche Friedensbegriff wird durch bibeltheologische, sozialethische und kirchliche Aspekte beleuchtet und an der konkreten Arbeit von missio überprüft.

Einen Lösungsansatz zur Realisierung von Frieden zeigt das Beispiel der interreligiösen Verständigung zwischen dem Emir von Wase und Erzbischof Kaigama in Nigeria auf. Den Schritt zur Versöhnung schließlich vollziehen die Schülerinnen und Schüler an der Problematik von Kindersoldaten nach: Am Beispiel der Arbeit von P. Josef Gerner in Nord-Uganda begreifen sie, dass es dazu einer Dynamik auf Seiten der Täter und Opfer bedarf.

Arbeitsheft, 54 Seiten, DIN A4, geheftet, mit DVD.

Artikel-Nr. 0551239
*Ihr Preis 7,80 €
Lager Status Verfügbar
Auftragsmenge
Auftragsmenge In den Warenkorb